Der Trend im ökologischen Bauen

Das Flachdach ist nicht nur die wirtschaftlichste Lösung für Gewerbe und Industrie, sondern gilt heutzutage als ein wichtiges Gestaltungselement im Wohnbau. Die Herausforderung bei einem Flachdach ist, die geringe Neigung von 2% - 8% so zu beherrschen, dass das Wasser abfließt, sich keine Pfützen bilden und das Dach 100% dicht ist. Die Anforderungen hinsichtlich Dämmung und Abdichtung sind für diesen Dachtyp entsprechend hoch. Die schier unbegrenzten Gestaltungsmöglichkeiten hingegen sind enorm und machen die Dachform besonders für Architekten so attraktiv. Die DTG unterstützt Sie bei der Planung und von der Entwässerung bis zur Dachbegrünung. Das Flachdach ist im Trend und ist mittlerweile erste Wahl, wenn es um ökologisches Bauen oder Bauen auf kleinem Raum geht. 

Zu DTG ONLINE PLUS

DTG Gründach

Das leisten wir im Bereich Flachdach

  • Abdichtung

    Damit ein Flachdach auch wirklich allen Witterungseinflüssen und Beanspruchungen standhält, ist die richtige Abdichtung – vom Material bis hin zur richtigen Verarbeitung – entscheidend. Dieses wird in unterschiedlichen Normen (DIN 18531, DIN EN 12691) geregelt. Sowohl Widerstandsfähigkeit der Materialien, wie Bitumen, Kunststoff oder Elastomer, als auch die fachgerechte nahtlose Abdichtung der Bahnen sind entscheiden für die Sicherheit und Lebensdauer eines Flachdachs.

    • Bitumen-Bahnen 
    • Kunststoff-Bahnen 
    • EPDM- und PVC-Bahnen
    • Flüssigkunststoff 
    • Dampfsperren (Kunststoff, Aluminium, Bitumen) 
    • Propangas
  • Gründach

    "Mehr Grün für unsere Städte" ist der Kerngedanke ökologischen Bauens: Extensiver Dach- und Fassadenbegrünung kommt im Städtebau eine ganz besondere Bedeutung zu, wenn es darum geht, den städtischen Wohn- und Arbeitsraum ökologisch aufzuwerten. Dachbegrünungen sind eine ökologische Alternative zu konventionellem Oberflächenschutz, wie z. B. Kies. Intensive Dachbegrünung lässt sich mit dem Aufbau eines Gartens auf einem Dach vergleichen. Die positiven Auswirkungen begrünter Fassaden und Dächer betreffen vor allem das Mikroklima der Umgebung, die Dämmeigenschaften der Bausubstanz, Schallschutz, Lärmschutz sowie die Lebensqualität im Lebensraum. 

    • Systeme für Dachbegrünung
    • Fassadenbegrünung
    • Systemfilter
    • Sedum-Sprossen
    • Speicherschutzmatten

    •  
  • Wärmedämmung

    Die Dämmung eines Flachdachs sollte nicht unterschätzt werden. Sie bietet im Sommer nicht nur Schutz vor Sonneneinstrahlung und Hitze, sondern spart im Winter ordentlich Energiekosten ein. Mit welchem Material das Flachdach gedämmt wird, hängt von der Dachkonstruktion und der Nutzungsart ab. Beim Warmdach wird die Dämmung unter der Abdichtung verlegt. Hier eignen sich zum Beispiel Dämmplatten aus Polyurethan (PUR), Polystyrol (EPS) und Schaumglas bei gefordertem Brandschutz. Beim sogenannten Umkehrdach sind die Dämmstoffe wasserabweisend und über der Abdichtungsschicht aufgebracht. Für diesen Einsatz unter Witterungseinflüssen kommen druckfeste Dämmplatten aus XPS zum Einsatz. Die Klassiker, wie Mineralwolle und Styropor kommen nach wie vor zum Einsatz. 


    • Dämmstoffe aus PUR, EPS oder Steinwolle
    • Gefälledämmplatten
    • Kehl- und Gratplatten
    • Dämmstoffkeile
    • Hartschaum (EPS, XPS)
  • Entwässerung

    Bei Flachdächern erfolgt die Entwässerung zumeist innenliegend. Jede Teildachfläche wird durch einen Dachablauf und einen vorgeschrieben Notüberlauf entwässert. Bei der Freispiegelentwässerung - oder auch Freigefälleentwässerung - wird das Rohrleitungssystem im Gefälle verlegt. Im Gegensatz dazu funktioniert die Unterdruckentwässerung, bei der der Ablauf des Wassers über ein hydraulisches Druckströmungssystem erreicht wird. Eine besondere Form der Dränage sind Gründächer, die eine Großteil des Regenwassers aufnehmen und nur Überschüsse nach und nach an das Entwässerungssystem abgeben. Mit Hilfe von Linienrinnen lassen sich optimal Verbindungen zwischen Abläufen auf gleicher Ebene herstellen. So wird eine gezielte Ableitung des Niederschlagswassers erreicht. 

    • Dachentwässerung Freispiegel
    • Dachentwässerung Druckstrom
    • Linienentwässerung
    • Notüberläufe
    • Kontrollstutzen, Retentionsrahmen, Sockelprofile
    • Glasfassadensockel, Terrassendachrand, Schiebetürsockel
  • Belichtung

    Auch bei einem Flachdach braucht man auf eine Belichtung mit natürlichem Licht von oben nicht verzichten. Die Auswahl ist auch hier äußerst vielseitig: Feste Lichtkuppeln oder Dachfenster mit Fernbedienung, Dachausstiege und Belüftungssysteme, optisch ansprechende Lichtbänder oder begehbare Bodenlichter. Beim Einbau von Dachoberlichtern ist es wichtig, auf eine gleichmäßige Verteilung der Beleuchtung durch Tageslicht zu achten. Das kann ebenso durch einzelne Lichtöffnungen als auch durch großflächig angeordnete Lichtbänder erfolgen.

    • Lichtkuppeln
    • Lichtbänder
    • Begehbare Bodenlichter
    • Ausstiege
  • Zubehör

    Im DTG-Sortiment findest Du zudem ein breites Angebot an Zubehör für den Baudebedarf für Flachdächer. Von Flachdachbefestigern, wie Halteteller, Bohrschrauben und Befestigungsteller, bis hin zu Dampfsperren, Dampfsperrfolien und Fliese - unser Sortiment lässt keine Wünsche offen.

    • Absturzsicherung (Sekuranten)
    • Dachdurchdringung
    • An- und Abschlüsse
    • Mauerabdeckungen
    • Flachdachabschlussprofile
    • Stelzlager
    • Voranstriche als Haftvermittler und Staubbinder